Jeden kann es in unterschiedlichster Weise treffen.

Was dann? Wie gehe ich damit um? Woher nehme ich die Kraft ? Was ist zu tun?

 

 

 

Mobbbing am Arbeitsplatz macht auf dauer krank und vergiftet das Arbeitsklima.

 

Mehr als 1,5 Millionen Menschen sind davon am Arbeitsplatz in Deutschland betroffen. Täglicher Psychoterror am Arbeitsplatz und die Angst seinen Job zu verlieren machen oftmals hilflos. Mobbing wirkt häufig negativ auf die Arbeitsleistung und auf die Gesundheit. Leider ist Mobbing aber auch häufig an Schulen, Kindergärten, in Heimen, im häuslichen und privaten Bereich anzutreffen. Auch Cyber Mobbing ist keine Seltenheit.

Angstzustände, Verlust von Lebensqualität, Arbeits- oder Schulunfähigkeit und körperliche Beschwerden  sind nur einige Beispiele von Auswirkungen dieser Belastung.

 

 Was versteht man eigentlich unter Mobbing?

 

Mobbing ist das systemische Anfeinden, Diskriminieren und Schikanieren von Arbeitnehmern untereinander oder durch

Vorgesetze. Ob und wann Mobbing im Einzelfall vorliegt, hängt von der Einschätzung über das allgemein Übliche hinausgehen fest

und muss mit der Zielrichtung, die Rechte des Betroffenen zu beeinträchtigen vorliegen. Diese Handlungen haben weit reichende

Folgen für die Gesundheit, sowie für die private oder berufliche Situation.

 

Typische Mobbinghandlungen sind zum Beispiel:

  •  Angriffe gegen die Arbeitsleistung
  • Angriffe gegen das Leistungsvermögen
  • Angriffe gegen das Selbstwertgefühl
  • Angriffe gegen die soziale Integration am Arbeitsplatz
  • Versagen von Hilfe
  • Angst und Schrecken erzeugen
  • Angriffe gegen die Gesundheit
  • Angriffe gegen die Privatsphäre
  • Ständige Beleidigungen
  • Androhung oder Ausführung körperlicher Gewalt
  • Schikanieren, Schadenfreudiges Auslachen

Folgen:

  • Nervosität
  • soziale Isolation
  • Antriebslosigkeit
  • Agressivität
  • posttraumatische Störungen
  • Schlafschwierigkeiten, Albträume
  • Leistungs- und Denkblockaden
  • Selbstzweifel
  • Minderung des Selbstwertgefühls
  • körperliche Beschwerden
  • Krankschreibungen
  • Arbeitsplatzverlust
  • Schulschwierigkeiten, Schwänzen
  • Appetitlosigkeit

 

Maßnahmen gegen Mobbing

 

Mobbing Betroffene brauchen Unterstützung!

 

Für den einzelnen ist es wichtig Menschen um sich zu haben, die nicht wegschauen und das Gespräch mit dem Betroffenen suchen. Man fühlt sich nicht mehr so alleine mit seinen Sorgen.

Empathie, Zuhören und Aufmerksamkeit, können die ersten wichtigen Schritte für die Person sein.

 

 

In unserem Institut bieten wir Ihnen zu diesem Thema:

 

  • Mobbingberatung
  • soziales Kompetenztraining zur Persönlichkeitsentfaltung
  • Kommunikationstraining
  • Konfliktbewältigungstraining
  • Coaching
  • Mediation
  • Entspannungsverfahren
  • Regenerationsbehandlungen

 

 

 

 

 

Gemeinsam mit Ihnen suchen wir nach Lösungen und unterstüzen Sie mit unseren Angeboten.